Ich Wäre Gern Wie Du

Kerstin Ott

Songtext:

Steh' ich an deiner Seite, gehört uns zwei die Welt
Und es ist deine Stärke, die uns da oben hält
Wenn mir das Ziel so fern scheint, machst du den ersten Schritt
Und du nimmst mich mit

Ich wäre gern wie du
So frei wie du bist, so frei will ich leben
Ich wäre gern wie du
Wie ein Fels in der Brandung steh'n
In den Himmel wachsen, den Kopf erhoben
Mit den Füßen fest verwurzelt im Boden
Ich wäre gern wie du
Ich wollte, du könntest mich so, du könntest mich so seh'n

Du gehst dem Sturm entgegen und lachst ihm ins Gesicht
Und wenn ich mit dir lache, spür' ich die Ängste nicht
Es könnt' so vieles schiefgeh'n und doch kann nichts passier'n
Wenn wir uns nicht verlier'n

Ich wäre gern wie du
So frei wie du bist, so frei will ich leben
Ich wäre gern wie du
Wie ein Fels in der Brandung steh'n
In den Himmel wachsen, den Kopf erhoben
Mit den Füßen fest verwurzelt im Boden
Ich wäre gern wie du
Ich wollte, du könntest mich so, du könntest mich so seh'n

Und manchmal, wenn ich Kraft brauch'
Um meinen Weg zu geh'n
Schließ' ich die Augen und hol' dich her
Als würdest du hier steh'n

Ich wäre gern wie du
So frei wie du bist, so frei will ich leben
Ich wäre gern wie du
Wie ein Fels in der Brandung steh'n
In den Himmel wachsen, den Kopf erhoben
Mit den Füßen fest verwurzelt im Boden
Ich wäre gern wie du
Ich wollte, du könntest mich so, du könntest mich so seh'n